Mittelgesichtsverjüngung Chirurgie

Was ist die Mittelgesichtsverjüngung?

Wir geben den Namen der Mittelgesichtsverjüngung für die Operation von Stirn, Augenumfeld, Augenbrauen, Tränensäcke, Nasen Wangen Rillen, Wangen und Mundrändern.

Was sind die Symptome für das Mittelgesichtshypoplasie Altern?

Da bei dem Alterungsprozess die subkutanen Bindegewebe ihre ehemalige Vitalität und ihre Kraft verlieren und der Wirkung der Schwerkraft nicht widersteht, beginnt das Absacken nach unten. In dieser Phase wird insbesondere die weiche Gewebeschicht mit der dünnen Haut im Augenumfeld beeinflusst und dies führt dazu, dass die oberen und unteren Augenlieder absacken und durch das Absacken der Wangen entstehen Vertiefungen an der Windungen der Nasen-Wangen Falte. Falten in der Haut und ohne Störungen an der Hautqualität, können auf Grund dieser Schlaffung in dem mittleren Alter die Signale der Alterung im Spiegel festgestellt werden.

Wann und warum Mittleregesichtschirurgie?

Die Mittleregesichtsverjüngung Chirurgie wird nicht in einem bestimmten Alter empfohlen, doch die Anwendung wird ohne Schlaffungen und Falten in der Haut viel wirksamer sein. Bei Patienten im alter von 35-45 sieht die Person nach der Gesichtsverjüngungsoperation 7-8 Jahre jünger aus. Die Straffung bei der Haut und der künstliche Ausdruck, der bei der klassischen Gesichtsstraffungsopertaion zustande kommt, werden bei dieser Operation nicht entstehen.

Verbleiben nach der Operation Narben?

Anstatt der großen Schnitte, die bei den klassischen Gesichtstraffungsoperationen gemacht werden, wird in diesen Operationen innerhalb des Haares ein Schnitt in einer Größe von 1 cm gemacht und durch diesen Schnitt, wird mit der endoskopischen Technik eingedrungen und es werden Schnitte unter dem Augenlid im Bereich der Wimpern gemacht und da diese bei dieser Operation dort verborgen werden, entstehen keine Narben. Dank der kleinen Kameras, die wir Endoskop nennen, können wir durch kleine Schnitte das untere Gewebe der haut erreichen und breite Bereiche kontrollieren. Auf dieser Weise verkürzt sich der Heilungsprozess und die Gewebe werden noch weniger beschädigt.

Heilungsprozess

Sie müssen nach der Operation eine Nacht im Krankenhaus verbringen. Am nächsten Tag können Sie nach der ersten Kontrolle nach Hause. In der ersten Woche werden Sie Schwellungen im Gesicht haben. Nach ca. zehn Tagen reduzieren sich diese Schwellungen und Sie können in Ihren Alltag zurückkehren. In manchen Fällen können die Schwellungen 3 Wochen andauern. Der komplette Heilungsprozess beträgt 3+6 Monate.

Kann auch der Kiefer und Halsbereich mit dieser Technik verbessert werden?

Die endoskopische Mittelgesichtschirurgie beeinflusst nicht die Kieferlinie und den Halsbereich. Falls auch in diesen Regionen Schlaffungen bestehen, könnte es nötig sein, dass diese mit den klassischen Gesichtsstraffungoperationen kombiniert werden.