Die Brust einer Frau lässt sie sich selbst mit ihrem Körperbild glücklich und sicher fühlen und ist somit einer der wichtigsten Körperbereiche. Jede Frau möchte ästhetische schön geformte Brüste haben. Nebenbei verliert das Brustgewebe ihr Volumen auf Grund von Zurückbildung oder nach Gewichtsverlust nach der Geburt. Da die Haut oberhalb des Gewebes so groß ist, kann ein hängendes Aussehen entstehen oder die Brüste können von Geburt aus klein oder asymmetrisch sein.

In diesen Situationen wird sich an die ästhetischen Brustoperationen gewendet. Die Patientin kann zusammen mit Ihrem Arzt beschließen welche ästhetische Brustoperation oder Brustoperationen durchgeführt wird. In den nachfolgenden Tabellen, wird gezeigt durch welche Operation welche ästhetischen Probleme gelöst werden.

  • Angewandte Chirurgie bei Problemen mit der Brustästhetik
  • Kleine Brüste Brustvergrößerung ( Anwendung von Silikonprothesen)
  • Normalvolumige, doch herabhängende Brüste, Bruststraffung Kleine und herabhängende Brüste,
  • Bruststraffung+Brustvergrößerung ( Anwendung von Silikonprothesen)
  • Gewünschte große Brüste, Brustverkleinerung
  • Vergrößerung, Verkleinerung oder Straffung von asymmetrischen Brüsten je nach Zustand.

Warum wird die Brustverkleinerungsoperation durchgeführt?

Die Brustverkleinerungsoperation wird durch einen Punkt von den weiteren ästhetischen Brustoperationen unterschieden: Dies ist eine ästhetische Operation, die nicht nur aus psychologischen Gründen, sondern mehr wegen physiologisch Gründen durchgeführt wird. Weil bei Frauen mit großen Brüsten können Beschwerden wie Nacken und Rückenschmerzen, Chronische Schmerzen aufgrund der Herabhängung der Brust, Störung der Haltung, Hautprobleme unter der Brust, die durch das schwitzen auftreten, Druckspuren auf den Schultern, wegen den BH-Trägern. Von diesen Befunden können nur einige aber auch alle an einer Person gesehen werden. Außer diesem gibt es auch soziale und psychologische Probleme wie, das nicht Passen von Kleidungen, das Gefühl von Blicken auf sich, Schwierigkeiten bei sportlichen Aktivitäten. Die Brust ist ein Organ, das aus Fett und dem Brustgewebe besteht. Bei manchen Personen ist das Verhältnis des Fettgewebes mehr und in manchen Fällen hängt es mit dem Übergewicht zusammen. In diesem Fall wird eine Gewichtsabnahme oder Fettabsaugung wirkungsvoll sein. Doch wenn die Menge des Brustgewebes zu hoch ist ist die einzige Wahl die Brustverkleinerungsoperation. Bei der Brustverkleinerungsoperation, wird die Brust verkleinert und gleichzeitig gestrafft.

Wann wird das Verfahren durchgeführt?

Die Brustverkleinerungsoperation, kann bei jeder Frau die ihre Brustentwicklung beendet hat durchgeführt werden. Fast alle der heutigen Techniken sind darauf gerichtet, um die Milchproduzierungseigenschaft zu schützen, doch diese Möglichkeit liegt bei 80-90%. Aus diesem Grund wird es bevorzugt, dass nach der Operation keine Schwangerschaft geplant wird. In bestimmten Phasen des Lebens der Frau, bleiben die Brüste unter schwerwiegenden hormonellen Einflüssen. Einer dieser ist die Pubertät. Die Juvenile Brust-Hyperplasie (juvenile gigantomas) ist ein seltener, Brustwachstum in der Pubertät Brustwachstum Und es gibt Anzeichen für eine Brustverkleinerung  Chirurgie in einem frühen Alter. Eine andere Phase ist die Schwangerschaft und die Stillzeit. In dieser Phase können auf Grund der Hormone und der Zunahme die Brüste größer werden. Nach dem die Stillzeit abgeschlossen ist, können die Brüste in ihren vorherigen Zustand zurückkehren. Sie können im Gegensatz zu früher größer sein oder sie können herabhängen und das Volumen kann sich reduzieren. Bevor sie beschließen operiert zu werden, muss darauf gewartet werden, dass nach der Stillzeit einige Monate gewartet wurde.

Vorbereitungen vor der Operation.

Vor der Operation ist es wichtig, dass man das Rauchen einstellet oder reduziert, damit während Anästhesie und nach der Operation keine Probleme bei der Gewebeversorgung entstehen. Vor der Operation sollten Blutverdünnende Medikamente und Lebensmittel 10 Tage vorher eingestllt werden. Falls vor der Operation besprochen werden muss ob Herz-Kreislauf-, Zucker, Blut, Schilddrüsenerkrankungen bestehen, sollte man von den Fachärzten der zuständigen Bereiche eine Beratung einholen. Es muss bei den Untersuchungen vor der Operation festgestellt werden ob an der Brust gute oder ein bösartige Tumore bestehen. Ich beanspruche von meinen Patienten im alter von unter 40 eine Brust USG (Sonografie) und von denen die über 40 sind eine  Mammographie. Die weiteren Blutuntersuchungen vor der Operation werden im Krankenhaus durchgeführt und werden durch den Anästhesist bewertet.

Operation

Die Brustverkleinerung  Operation wird unter Vollnarkose  in einem Krankenhaus durchgeführt. Sie dauert durchschnittlich 3-4 Stunden. Technisch gibt es viele Brustverkleinerung  Verfahren Überschüssige Haut Fett- und Brustgewebe werden in allen diesen Verfahren, entfernt. Das Nippel- Areola-Komplex (dunkler Brustwarzenbereich) wird mit dem Schutz des Gefühls und der Vitalität und mit den Messungen und Zeichnungen vor der Operation an ihren neu bestimmten Ort übertragen. Nach der Operation wird in jedem Falle an dem Nippel und von hier aus zum unteren Falte der Brust eine senkrechte Narbe (Vertikale Narbe) zurück bleiben. Bei manchen Techniken kann auch oberhalb der unteren Falte der Brust eine Narbe (t Narbe) zurück bleiben. Die Narben können am Anfang rot und bauchig sein. Nach ca. einem Jahr wird dieses zunehmend verschwinden und wird verbleichen. Falls die Haut des Patienten dazu geneigt ist Rötungen und Schwellungen zu verbessern (Hypertrophe Narben) können manche Creme oder Materialien mit Silikon, die der Heilung behilflich sein werden, verwendet werden. Es kann eine Hypertrophe Narben Behandlung durchgeführt werden.

Ich verwende in der Regel das mediale Pedikel- Brustverkleinerung  Verfahren, die eine vertikale Narbe hinterlässt, bei großen Brüsten verwende ich die inferior Pedikel- Brustverkleinerung Technik, die eine T Narbe hinterlässt. Hier ist der Zweck, das Brustgewebe und die Haut jeweils einzeln zu Formen und die Haut ohne sie zu belasten wie eine Decke ohne Überdehnung zu zudecken und die Narbe die entstehen wird so weit wie möglich zu reduzieren. Falls die Brust nicht zu sehr durchhängt decke ich sie mit der Vertikal Narbe (senkrechte Narbe) zu. Wenn der Abstand zwischen dem Nippel und dem Schlüsselbein länger wird, muss auf die “T” Narbe (“T” Narbe) übergegangen werden. Wenn in die “T” Narbe übergegangen wird, muss eine Abdeckung so erfolgen, dass die Narbe von einem Triangel Bikini nicht zu sehen ist. Mit dieser Technik, die bei der Brustverkleinerung Operation bevorzugt wird, kann ohne die Störung des Gefühls des Nippels, ohne die Milch Produzierung zu beeinträchtigen und ein straffes und geformtes Aussehen der Brust erzeugt werden, Bei dieser Technik ist die Operation erfolgreicher und Lebensdauer des Aussehens nach der Operation ist länger.

Nach der Operation

Die Brustverkleinerung Operation, ist eine Operation, die keine großen Schmerzen mit sich bringt. Die entstehenden Schmerzen können mit Schmerzmitteln unter Kontrolle gehalten werden. Man sollte eine Nacht nach der Operation im Krankenhaus bleiben. In der Regel werden am nächsten Morgen die Abflussabläufe entfernt und der Patient wird entlassen. Ein Sport BH, den die Patientin während des Verbandswechsels angezogen bekommen wird, sollte 3-4 Wochen getragen werden, denn es ist aus der Sicht der Bequemlichkeit und Sicherheit für die Patientin wichtig, damit sie sich sicher bewegen kann.. Da ich in der Regel Nähte verwende, die sich in dem Körper selbst auflösen, entferne ich nach der Operation keine Nähte. Nach durchschnittlich 5-7 sieben Tagen ist man wieder arbeitsfähig. In der Frühphase nach der Operation werden sich die Nacken-, und Rückenschmerzen drastisch reduzieren oder verschwinden. Die Haltung des Körpers wird sich ändern. Bei körperlichen Aktivitäten entsteht ein großer Komfort. Das Selbstvertrauen der Person steigt. Dadurch, dass ein Teil der Brustgewebe entfernt wurde, reduziert es auch die die Entstehung von Brustkrebs.

Risiken der Operation

Wie bei vielen anderen Operationen, können auch bei Brustverkleinerung Operationen einige unerwünschte Ergebnisse gesehen werden. Es kann sofort nach der Operation zu Blutungen kommen. In solch einem Fall wird der Patient erneut ins Operationssaal genommen und die Blutung wird gestoppt. Infektionen, können falls keine Zuckererkrankung besteht oder einige Hautinfektionen mit den Faktoren wie die prädisponieren bestehen, werden sehr selten gesehen. Antibiotika, die vor und nach der Operation verabreicht werden, verhindern auch die Entstehung von Infektionen. In der Frühphase nach der Operation können Blutansammlungen, die wir Hämatom nennen entstehen. Für Maßnahmen werden in der Regel Abflussabläufe verwendet. In manchen Fällen können Infektionen troz der Abflussabläufe entstehen. In diesem Fall wird das Hämaton entleert oder es wird je nach Situation darauf gewartet, dass es von alleine heilt. Die wichtigste Komplikation ist, wenn an der Haut oder an dem Nippel Verluste entstehen. Das Rauchen, die Zuckererkrankung oder Fettleibigkeit kann diese Situation auslösen. In den ersten sechs Monaten nach der Operation kann an der Brust Haut oder an dem Nippel der Brust Taubheit entstehen. In der Regel ist dieses vorübergehend. Ein weiteres Problem, dass erst in der späten Phase auftritt ist die Asymmetrie. Eigentlich sind die Brüste von vielen Frauen natürlich asymmetrisch. Wenn diese Situation sehr störend ist, kann eine Verbesserungsoperation nötig sein.