Dies ist ein Verfahren bei dem bei Patienten, dessen Brust auf Grund der Krebskrankheit entfernt wurde, eine neue Brust erstellt wird. Welches Verfahren angewendet wird, ändert sich je nach dem medizinischen Status, der Brustform und Größe, dem allgemeinen gesundheitlichen Zustand, Lebensstil und den Wünschen des Patienten.

Frauen die kleine oder Mittel Große Brüste haben sind für die Brustrekonstruktion die besten Kandidaten. Die Brustrekonstruktion und das Brustimplantat (Silikonprothese) werden mit dem eigenen Gewebe oder durch die Kombination der beiden durchgeführt. Das eigene Gewebe der Person, ist in der Form der Haut, Fett und/oder Muskel und dies wird Gewebelappen genannt. Es wird ein neues Brustgewebe vom Bauch, Rücken oder aus einer anderen Region des Körpers erstellt und wird an der Bruststelle platziert. Um nach der Brustrekonstruktion ein symmetrisches Aussehen zu schaffen, können andere chirurgische Eingriffe nötig sein. Wenn zum Beispiel eine neu erstellt Brustgewebe geheilt ist, wird die Brustwarze und Areola (der dunkle Bereich an der Brustspitzen Umgebung) erstellt. Dies ist in der Regel eine Prozedur, die unter lokal Anästhesie durchgeführt wird und bei dem kein Aufenthalt im Krankenhaus nötig ist. Man kann durch die Verwendung einer Hauttransplantation oder der Tätowierung (Tätowierung) profitieren. Während der Brustrekonstruktion kann es nötig sein, um der anderen Brust das gleiche Aussehen zu verleihen, eine Verkleinerung, Vergrößerung oder Brustliftig Operation durchgeführt werden.

Dies ist ein Verfahren bei dem bei Patienten, dessen Brust auf Grund der Krebskrankheit entfernt wurde, eine neue Brust erstellt wird. Welches Verfahren angewendet wird, ändert sich je nach dem medizinischen Status, der Brustform und Größe, dem allgemeinen gesundheitlichen Zustand, Lebensstil und den Wünschen des Patienten.

Frauen die kleine oder Mittel Große Brüste haben sind für die Brustrekonstruktion die besten Kandidaten. Die Brustrekonstruktion und das Brustimplantat (Silikonprothese) werden mit dem eigenen Gewebe oder durch die Kombination der beiden durchgeführt. Das eigene Gewebe der Person, ist in der Form der Haut, Fett und/oder Muskel und dies wird Gewebelappen genannt. Es wird ein neues Brustgewebe vom Bauch, Rücken oder aus einer anderen Region des Körpers erstellt und wird an der Bruststelle platziert. Um nach der Brustrekonstruktion ein symmetrisches Aussehen zu schaffen, können andere chirurgische Eingriffe nötig sein. Wenn zum Beispiel eine neu erstellt Brustgewebe geheilt ist, wird die Brustwarze und Areola (der dunkle Bereich an der Brustspitzen Umgebung) erstellt. Dies ist in der Regel eine Prozedur, die unter lokal Anästhesie durchgeführt wird und bei dem kein Aufenthalt im Krankenhaus nötig ist. Man kann durch die Verwendung einer Hauttransplantation oder der Tätowierung (Tätowierung) profitieren. Während der Brustrekonstruktion kann es nötig sein, um der anderen Brust das gleiche Aussehen zu verleihen, eine Verkleinerung, Vergrößerung oder Brustliftig Operation durchgeführt werden.

BRUSTREKONSTRUKTION MIT EINEM BRUSTIMPLANTAT

Bei Frauen mit großen Brüsten kann es nötig sein das die Implantat und Klappenchirurgie in Kombination durchgeführt wird. Um die maximale Symmetrie zu schaffen, kann empfohlen werden, dass die andere Brust vergrößert, verkleinert oder gestrafft wird.

Timing

Während der Mastektomie Brustrekonstruktion (Sofortrekonstruktion ) oder Wochen, Monate oder Jahre nach der Mastektomie kann die ( späte Rekonstruktion) durchgeführt werden. Während der Sofortkonstruktion wird in dem Bereich der Mastektomie ein Gewebeexpander platziert. Sobald das Gewebe genügend erweitert wurde, wird dieser von ihrem Platz entfernt und das Brustimplantat wird platziert. Egal welches Verfahren es ist, es sollte gewusst werden, dass die Brustrekonstruktionen aus einigen mehreren Phasen besteht. Es ist ein potanzielles Vorteil, dass die Zahl der Sofortkonstruktionsoperation und die Kosten niedriger sind. Jedoch ist das Risiko der Komplikationen höher. Der Vorteil der spät Rekonstruktion ist es, dass der Patient den Beschluss bezüglich der Rekonstruktion nicht sofort treffen muss und dass während der Rekonstruktion, Zusatz Behandlungen wie  Strahlentherapie und Chemotherapie beendet sind. Bei den spät Rekonstruktionen hat der Patient Zeit seine medizinisches, finanzielle und Emotionalen Probleme zu beseitigen.

Sofortrekonstruktion

  • Einstufige Sofortrekonstruktion  mit Brustimplantaten.
  • Nach dem Gewebeexpander wird nach (2-3 Monaten) durch die Verwendung von Prothesen die zweistufige Sofortrekonstruktion angewendet. Spätrekonstruktion
  • Nach dem Gewebeexpander wird nach (2-3 Monaten) durch die Verwendung von Prothesen die zweistufige Spätrekonstruktion angewendet.

Rekontruktionsverfahren mit dem Brustimplantat.

Einstufige Rekontruktion

Die einstufige Brustrekontruktion wird während der Mastektomie durchgeführt. Nach dem der Chirurg das Brustgewebe entfernt hat wird durch den plastischen Chirurg das Brustimplantat platziert.

Bei der zweistufigen (Sofort oder spät) Rekonstruktion wird in der ersten Stufe das Gewebeexpander platziert. Nach einigen Monaten wird der Gewebeexpander entfernt und das Brutsimplantat wird platziert. Der Gewebeexpander kann sowohl während der Mastektomie platziert werden, als auch erst Monate später. Da der Chirurg während der Mastektomie neben dem Brustgewebe auch die Haut entfernt, wird die Brustwand abgeflacht und fest. Der Gewebeexpander wird unter diesem noch bestehenden Gewebe platziert.

Der Gewebeexpander ist aus elastischem Silikon hergestellt und ist ein Material, das einem Ballon ähnelt. Es wird leer platziert und wird in gewissen Zeitabschnitten mit salzhaltigem Serum aufgeblasen. Je mehr der Gewebeexpander aufgeblasen wird erweitert sich auch das Gewebe das es umfasst. Dies ist der gleiche Prozess wie der Bauch einer Schwangeren Frau. Somit entsteht eine Tasche auf der Brustwand, wo dann das Brustimplantat platziert wird.

Der Gewebeexpander wird in dem Operationssaal unter Allgemein Anästhesie platziert. Die Dauer der Operation beträgt ca. ein bis zwei Stunden. Je nach Zustand, kann ein Aufenthalt von einer Nacht im Krankenhaus nötig sein. Nach zwei bis drei Wochen, kann man zurück in seine täglichen Aktivitäten. Nach der Mastektomie Chirurgie wird die Brustwand taub sein und aus diesem Grund wird es nach der Operation keine Schmerzen geben. Doch bei der Aufblasung des Gewebeexpanders können Beschwerden oder Druck gespürt werden. Umso mehr das Gewebe sich erweitert, wird diese Gefühl verschwinden. Die Erweiterung des Gewebes kann zwei-sechs Monate dauern. Nach dem der Gewebeexpander entfernt wurde, wird in der entstandenen Tasche das Brustimplantat platziert. Dieses Verfahren wird in dem Operationssaal unter allgemein Anästhesie durchgeführt.. Es kein ein kurzfristiger Krankenhaus Aufenthalt nötig sein.

Brustrekonstruktion ohne Implantat. Klapp Verfahren

Es kann eine Brustrekonstruktion erfolgen in dem von der einen Seite des Körpers auf die andere, ein Haut, Fett und Muskel Schnitt übertragen wird. Dieses Gewebe kann vom Bauch oder von Rücken entnommen werden. Entweder wird das Klappgewebe ohne es von dem Blutgefäß, von dem es versorgt wird zu entfernen durch einen Tunnel geführt und in die Brustregion übertragen (Pedikel Flap) oder es wird von dem Blutgefäß, von dem es versorgt wird komplett entfernt und an ein anderes Blutgefäß in der Region der Brust mit mikrochirurgischen Techniken angebracht. (free flep). Bei dem zweiten Verfahren ist die Operationszeit länger. Bei den Klappen Chirurgie Verfahren ist der Krankenhaus Aufenthalt, im Gegensatz zu der Implantat Chirurgie länger. Außerdem hinter bleibt in der Region, wo die Klappe entfernt worden ist und in der Region der Brust ein Narbengewebe. Doch wenn das Gewebe an der Brustwand, auf Grund der Radiotherapie beschädigt ist kann das Gewebe nicht erweitert werden. Hier wird die Klappen Chirurgie angewendet. Bei der Klappen Chirurgie ist es in der Regel nicht nötig, die andere Brust zu verbessern, um die Symmetrie zu erzeugen. Die am häufigsten verwendeten Muskel Klappen, sind die TRAM Klappen, die vom Bauch abgehoben werden und der Latissimus, der vom oberen Teil des Rückens aufgehoben wird. Die TRAM-flep major ist eine Operation. Dies ist im Gegensatz zur Mastektomie ein größerer Eingriff. Es benötigt, dass der allgemeine gesundheitliche Zustand des Patienten sehr gut ist und dass seine emotionale Motivation sehr hoch ist. Patienten mit Übergewicht, die Rauchen, die vorher schon an der Klappen Region operiert wurden und Durchblutungsstörungen haben sind für das Klappen Verfahren nicht geeignet. Auch sind Personen mit Untergewicht, die am Bauch und am Rücken nicht genügend Gewebe aufweisen für dieses Verfahren nicht geeignet oder das Verfahren muss mit Implantaten kombiniert werden.

TRAM Flep (Pedikel oder free)

Bei der TRAM Flep Operation, wird mit dem Zweck um eine neue Brust zu erstellen ein Gewebeschnitt aus dem bauch in die Brustregion übertragen. Hierbei, wird die Brauchregion, genau wie bei einer Bauchstraffungsoperation geglättet. Die Pedikel TRAM felp Operation wird unter allgemein Anästhesie durchgeführt und dauert ca. 3-6 Stunden. Das Free TRAM Flep Verfahren dauert länger. Der Krankenhausaufenthalt ist 2-5 Tage. Nach 6-8 Wochen kann man in den normalen Alltag. Am Bauch können vorübergehende oder eine dauerhafte Muskelschwäche  entstehen. Auf der Bauch Region wird eine lange Narbe und auf der neu erstellen Brust werden auch einige Narben entstehen.

Latissimus Dorsi Flep

Bei dem Latissimus Dorsi Flep Verfahren wird von dem Rücken aus ein Gewebeschnitt entfernt und in die Brust Region übertragen. Das Latissmus dorsi Flep ist im Gegensatz zum TRAM Flep kleiner und dünner. Dieses Verfahren ist für Patientin mit kleinen Brüsten geeigneter. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Sie dauert 2-4 Stunden. Der Aufenthalt im Krankenhaus ist 2-3 Tage. Die Zurückkehrung in die alltäglichen Aktivitäten dauert 2-3 Wochen. Am Rücken oder an der Schulter können vorübergehende oder dauerhafte Schwächen entstehen. Die Narbe am Rücken kann unter dem BH verborgen werden. Bei der rekonstruierten Brust können zusätzliche Narben zurück bleiben.

Postoperative Pflege

Nach der Operation, werden wie bei jedem chirurgischen Eingriff ein wenig Schmerzen, Ödeme, Blutergüsse und Empfindlichkeit entstehen. Diese können ein Monat oder läger dauern, werden aber mit der Zeit verschwinden. Es können Komplikationen wie Blutungen, Infektionen und Lappennekrose entstehen.